1 - Beweispartie in 7,5 Zügen

Besonders in den letzten Jahren war ein wahrer Boom an Beweispartien zu verzeichnen.

Aus Wikipedia:

Beweispartie: Eine Beweispartie (Abkürzung: BP) ist eine Zugfolge, mit der eine gegebene Stellung (Satzstellung) aus der Partieausgangsstellung erreicht (erspielt) werden kann. Dabei sind natürlich nur legale, d. h. den üblichen Schachregeln entsprechende Züge erlaubt.

Es wird also eine Schachstellung vorgegeben und meistens dazu noch die Anzahl der Züge, in der sie erspielt wurde. Dabei bedeutet z.B. "Beweispartie in 7.0 Zügen", dass diese Stellung nach 7 Zügen von beiden Seiten, also nach dem 7. Zug von Schwarz, entstand. "Beweispartie in 7,5 Zügen" hingegen bedeutet, dass Schwarz 7, Weiß aber schon 8 Züge ausgeführt hat. Die Zugfolge ist in der Regel eindeutig.

Vor vielen Jahren war ich in der Newsgroup "de.rec.denksport" aktiv, dort habe ich auch meine erste Beweispartie veröffentlicht:

8
7
6
5
4
3
2
1
abcdefgh

Beweispartie in 7,5 Zügen
Jens Guballa, de.rec.denksport, August 2001
Otto Janko gewidmet

Zur Lösung